dbLounge
Datentypen


Boolean:
Wertebereich:
Der boolische Datentyp kann eigentlich nur 2 Zustände annehmen, nämlich Wahr (ungleich 0) oder Falsch (gleich 0).

Anwendung:
In DBP lässt sich einer Variablen mittels 'AS BOOLEAN' dieser Datentyp zuweisen.


Byte:
Wertebereich:
Ein Byte ist in DBP ein ganzzahliger Datentyp ohne Vorzeichen, welcher einen Wert von 0 bis 255 (2^8-1) enthalten kann.

Anwendung:
In DBP lässt sich einer Variablen mittels 'AS BYTE' dieser Datentyp zuweisen.


Word:
Wertebereich:
Ein Word ist in DBP ein ganzzahliger Datentyp ohne Vorzeichen, welcher einen Wert von 0 bis 65535 (2^16-1) enthalten kann.

Anwendung:
In DBP lässt sich einer Variablen mittels 'AS WORD' dieser Datentyp zuweisen.


Double Word:
Wertebereich:
Ein DWORD ist in DBP ein ganzzahliger Datentyp ohne Vorzeichen, welcher einen Wert von 0 bis 4294967295 (2^32-1) enthalten kann.

Anwendung:
In DBP lässt sich einer Variablen mittels 'AS DWORD' dieser Datentyp zuweisen.


Integer:
Wertebereich:
Ein Integer ist in DBP ein ganzzahliger Datentyp mit Vorzeichen, welcher einen Wert von -2147483648 (-(2^31)) bis 2147483647 (2^31-1) enthalten kann.

Anwendung:
In DBP lässt sich einer Variablen mittels 'AS INTEGER' dieser Datentyp zuweisen.


Double Integer:
Wertebereich:
Ein Double Integer ist in DBP ein ganzzahliger Datentyp mit Vorzeichen, welcher einen Wert von -9223772036854775808 (-(2^63)) bis 9223772036854775807 (2^63-1) enthalten kann.

Anwendung:
In DBP lässt sich einer Variablen mittels 'AS DOUBLE INTEGER' dieser Datentyp zuweisen.


Float:
Wertebereich:
Ein Float ist in DBP ein Datentyp, welcher vorzeichenbehaftete Gleitpunktzahlen enthält.
Der Datentyp hat keine echte Reichweite, sondern viel mehr eine Präzision von ungefähr 7 Stellen.
Das bedeutet, dieser Befehl liefert vernünftige Werte für die ersten 7 Stellen, danach kann man dem Ergebnis nicht mehr trauen.


Anwendung:
In DBP lässt sich einer Variablen mittels 'AS FLOAT' dieser Datentyp zuweisen. Alternativ kann man auch einfach eine Raute '#' an den Variablennamen anhängen wodurch die Variable automatisch als float gekennzeichnet wird.


Double Float:
Wertebereich:
Ein Double Float ist in DBP ein Datentyp, welcher vorzeichenbehaftete Gleitpunktzahlen in doppelter Präzision enthält.
Doppelte Präzision heißt in diesem Zusammenhang, dass ungefähr 15 Stellen korrekt angegeben werden.


Anwendung:
In DBP lässt sich einer Variablen mittels 'AS DOUBLE FLOAT' dieser Datentyp zuweisen.


String:
Wertebereich:
Ein Variable vom Typ String benötigt so viel Platz, wie die Zeichenkette lang ist, plus ein Byte für die Null am Ende.
In DBP sind alle Strings C-Style, also nullterminiert und kein Unicode.

Anwendung:
In DBP lässt sich einer Variablen mittels 'AS STRING' dieser Datentyp zuweisen. Alternativ kann man auch einfach ein Dollar Zeichen '$' an den Variablennamen anhängen wodurch die Variable automatisch als String gekennzeichnet wird.


Type:
Wertebereich:
Ein Type ist eine Zusammenfassung mehrerer Variablen. Zu den einzelnen Wertebereichen siehe daher oben. Siehe benutzerdefinierte Datentypen